Wort|pi|ra|tin, die; –

(Überzeugungstäterin, Familienmensch, Mainz-verliebt, Hessen-verwurzelt, Null5erin, Flusskind, Bücherwurm, Hobbyboxerin, Kapuzenmädchen)

Sobald ich ein Buch halten konnte, habe ich gelesen. Sobald ich einen Stift halten konnte, habe ich geschrieben. Letzteres tue ich heute auch beruflich: ein großes Glück. Am Anfang stand nicht die klassische Schülerzeitung, sondern schon als Zehnjährige mein Tagebuch – was vermeintlich mit dem Schreiben heute nichts zu tun haben mag, mir aber eine gute Schule darin war, die eigenen Gedanken zu sortieren und reflektieren. Dazu kamen bald Kurzgeschichten und (naturgemäß schreckliche) Teenagergedichte.

Journalistisch war ich im und nach dem Studium (Publizistik und Filmwissenschaft) zunächst beim Fernsehen unterwegs: Redaktionsleitung bei CampusTV, Hospitanzen bei 3sat, ZDF und SWR, Tutorin im Offenen Kanal, Redakteurin bei 3sat. Die Neugier trieb mich vorübergehend fort aus Mainz – in Hamburg arbeitete ich an einem Filmprojekt der Hamburg Media School (HMS) mit, in München schnupperte ich Online-Luft bei NEON, daneben schrieb ich wieder mehr. Es folgte ein Volontariat in den Tageszeitungen der Verlagsgruppe Rhein Main (VRM), wo ich im Anschluss als Redakteurin tätig war – erst für die Bereiche Hochschule und Social Media, später bei der Kinderzeitung Kruschel.

Im Herbst 2013 erschien „111 Gründe, Mainz 05 zu lieben“ (mit Christian Karn), im Januar 2015 folgte „111 Gründe, an die große Liebe zu glauben“. Im Oktober wurde „Unzertrennlich – 20 Geschichten von Zwillingen“ veröffentlicht. Vor allem aber schlägt mein Herz für den Journalismus. Ich recherchiere und schreibe z.B. für den sensor, SPIEGEL Online oder das CULTurMAG. Für die Allgemeine Zeitung schreibe ich seit 2015 eine Kolumne rund um Mainz 05 und stehe neuerdings auch vor der Kamera. Außerdem blogge ich über Filme, Konzerte, die Bundesliga oder Literatur und bin ab und an in Fußballpodcasts zu Gast.

Ich bewege mich regelmäßig und gerne in den verschiedenen sozialen Netzwerken und bin mit eigenen Auftritten bei Facebook, Twitter, Lovelybooks und YouTube vertreten. Ich bin Mitglied der Gewerkschaft ver.di im Verband deutscher Schriftsteller (VS) und in der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju).

So lange ich Bücher halten kann, möchte ich lesen. So lange ich Stifte halten kann, werde ich schreiben. Allerdings passiert das heute in der Regel auf der Tastatur – es sei denn, ich greife mal wieder zum Tagebuch, um ein paar Gedanken zu sortieren.

Termine
Informationen zu aktuellen Lesungen oder Moderationen.

Presse
Aktuelle Pressestimmen und Fotos für Ihre Berichterstattung.